Potenzmittel Test

Wie gut Viagra & Co. bei Erektionsstörung helfen


Was hilft bei sexuellen Funktionsstörungen?


Bei Potenzschwäche greift Mann gerne zur Pille. Wir haben 15 Potenzmittel aus Apotheke und Erotikshops begutachten lassen. Ergebnis: Häufig sind Wirksamkeit oder Nutzen fraglich.

Erektionsstörungen gelten inzwischen als klassische Zivilisationskrankheit, deren Häufigkeit mit zunehmendem Alter steigt: Gut zwei Prozent der 20- bis 30-Jährigen bis hin zu jedem zweiten 70-Jährigen dürften in unterschiedlichem Ausmaß davon betroffen sein. Herzerkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Erektionsstörung.

Potenzmittel im Test: Viagra & Co. auf Wirksamkeit und Nutzen bei Erektionsstörung geprüft

Bis vor einigen Jahren ging man in der Mehrzahl der Fälle von psychischen Ursachen für die Erkrankung aus. Davon sind nach der Einführung neuer diagnostischer Methoden nur noch bis zu 30 Prozent übrig geblieben – die meisten Erektionsstörungen haben nach Lesart der Mediziner organische Ursachen. Dementsprechend unterscheiden sich auch die Behandlungsmöglichkeiten, die von der Psychotherapie über Erektionshilfesysteme wie Vakuumpumpen bis hin zu operativen Therapien reichen. Vorwiegend wird mit Medikamenten behandelt, was jedoch nur dann möglich ist, wenn sich die glatte Muskulatur der Schwellkörper noch nicht zurückgebildet hat oder deren Gefäße noch nicht degeneriert sind.

Wir haben 15 Potenzmittel eingekauft und begutachten lassen: in Apotheken acht rezeptpflichtige Arzneimittel und eine ergänzend bilanzierte Diät gegen Erektionsstörungen sowie in Erotikshops sechs Nahrungsergänzungsmittel, die eine Bereicherung des Liebeslebens versprechen. Bei den Arzneimitteln haben wir nach Wirksamkeits-, bei den anderen Produkten nach Nutzenbelegen gesucht. Zudem hat unser wissenschaftlicher Berater einen kritischen Blick auf die Deklaration geworfen.


Potenzmittel im Vergleich | Viagra & Co


Rezeptpflichtige Potenzmittel bei Erektionsproblemen meist empfehlenswert

Das Ergebnis: Die meisten rezeptpflichtigen Arzneimittel im Test können wir empfehlen. Die Präparate aus dem Sexshop taugen bestenfalls als Gag, da es an Belegen für ihren Nutzen mangelt.

Die Arzneimittel im Test sind alle rezeptpflichtig und zur Anwendung bei Männern vorgesehen. Häufig eingesetzt: die Wirkstoffe Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil. Sie zählen zur Gruppe der sogenannten PDE-5-Inhibitoren und hemmen ein Enzym, das den Penis wieder abschwellen lässt.

Drei Anbieter im Test setzen auf den Wirkstoff Alprostadil. Dabei handelt es sich um ein körpereigenes Prostaglandin. Dieser Botenstoff wirkt stark entspannend auf die glatte Muskulatur der Schwellkörper im Penis. In der Folge steigt dessen Durchblutung. In zwei Produkten im Test steckt zudem Yohimbin, ein natürlicherweise in der Rinde des Yohimbebaums vorkommendes Alkaloid. Es wurde in der Vergangenheit häufig als Aphrodisiakum verwendet.

Levitra Generika kaufen
Levitra Generika
Viagra Generika Kaufen
Viagra Generika
Cialis Generika kaufen
Cialis Generika



Sildenafil

Tadalafil

Vardenafil

Avanafil

Viagra

Cialis

Levitra

Spedra

Pharmazeut
Pfizer
Pharmazeut
Lilly
Pharmazeut
Bayer
Pharmazeut
Bayer
Dosierung*
25mg / 50 mg / 100 mg
Dosierung*
5 mg / 10 mg / 20 mg
Dosierung*
5 mg / 10 mg / 20 mg
Dosierung*
50 mg / 100 mg / 200 mg
Maximale Tagesdosis
100 mg
Maximale Tagesdosis
40 mg
Maximale Tagesdosis
40 mg
Maximale Tagesdosis
200 mg
Wirkungsbeginn
Nach 30 - max. 70 Minuten
Wirkungsbeginn
Nach 30 - max. 120 Minuten
Wirkungsbeginn
Nach 25 - max. 60 Minuten
Wirkungsbeginn
Nach 15 - max. 30 Minuten
Einnahmezyklus
Bei Bedarf
Einnahmezyklus
Bei Bedarf
(In kleinerer Dosis auch täglich)
Einnahmezyklus
Bei Bedarf
‍Einnahmezyklus
Bei Bedarf
Wirkung:Wirkung:
Wirkung:Wirkung:
Mächtige und starke Erektion, kann sogar von der einfachen Berührung entstehen.Erektion wird während des Geschlechtsaktes verbessert.Erektion, kann sogar von der einfachen Berührung entstehen.Mächtige und starke Erektion, kann sogar von der einfachen Berührung entstehen.


Wirksamkeit von Arginin als Aphrodisiakum bei Impotenz fraglich

Die ergänzend bilanzierte Diät im Test eignet sich laut Anbieter zur Behandlung von Gefäßverengungen und Erektionsstörungen. Maßgeblicher Inhaltsstoff ist die Aminosäure Arginin. Der Körper setzt aus Arginin Stickstoffmonoxid (NO) frei, das eine wesentliche Rolle bei der Blutdruckregulation spielt, indem es die Gefäße erweitert. Bislang liegen jedoch nur kleinere Studien vor, die zwar tendenziell positive Effekte bei leichten Erektionsstörungen zeigen, aber nach Auffassung unseres wissenschaftlichen Beraters die Wirksamkeit noch nicht belegen.

Die Nahrungsergänzungsmittel im Test setzen auf anregendes Koffein aus Guarana, auf verschiedene Pflanzenextrakte, Vitamine, Mineralstoffe und Rinderhodenextrakt. Die Versprechungen sind überaus blumig und reichen vom “Elixier zur Entfaltung Eurer Leidenschaft”bis zum “Geheimnis des Spanischen Feuers: Gebratene Stierhoden”. Nur: Nutzenbelege gibt es für all diese Aussagen nicht. Zudem ist fraglich, warum man seine Nahrung mit Rinderhoden ergänzen sollte – Hirn zu essen macht schließlich auch nicht schlauer.

Priligy kaufen
Priligy 60mg Kaufen
Dapoxetin 60mg
Dapoxetin kaufen
Kamagra mit Dapoxetin
Super Kamagra mit Dapoxetin



Empfohlene Einnahme vor geplantem Geschlechtsverkehr

Sildenafil

Tadalafil

Vardenafil

Avanafil

ViagraCialisLevitraSpedra
60 min30 + min30 bis 60 min15 bis 30 min


Nahrungsergänzungsmittel bei erektiler Dysfunktion nicht hilfreich

Wie so häufig wurden den Produkten Vitamine und Mineralstoffe mal wieder nach dem Gießkannenprinzip beigegeben. Bei drei Präparaten ist zudem die Deklaration zu bemängeln. Ein Mittel enthält etwa laut Zutatenliste Nicotinamid und Kupfersulfat, allerdings sind die Mengen in der Nährwertliste nicht angegeben. Ein weiteres Produkt nennt einige Zusatzstoffe nicht mit ihrer Verkehrsbezeichnung, sondern mit unverständlichen Handelsnamen.

Die Testsieger, die Testtabelle sowie das gesamte Ergebnis inklusive Bewertung von Wirksamkeit und Nutzen aller Präparate lesen Sie im ePaper.

Kamagra Oral Jelly 100mg
Kamagra Oral Jelly 100mg
Kamagra 100mg kaufen
Kamagra 100mg kaufen
Super Kamagra kaufen
Super Kamagra kaufen



Wirkungsdauer der einzelnen Potenzmittel-Wirkstoffe

Sildenafil

Tadalafil

Vardenafil

Avanafil

ViagraCialisLevitraSpedra
4 - 5 h ➝ bei Männern mit leichter bis moderater ED 8 - 12 h24 - 36 h➝ bei Männern mit leichter bis moderater ED 8 - 12 h4 - 5 h ➝ bei Männern mit leichter bis moderater ED 8 - 12 h


TEST Potenzmittel: Hängen gelassen

Bei Potenzschwäche kann Mann zum Arzt gehen – oder im Sexshop nach Abhilfe suchen. Richtige Standfestigkeit gibt es aber nur auf Rezept.

Viagra für Frauen
Viagra für Frauen
Viagra für Frauen
Viagra für Frauen
Viagra für Frauen
Viagra für Frauen

Wirksame Erektionsstörungen gelten inzwischen als klassische Zivilisationskrankheit, deren Häufigkeit mit zunehmendem Alter steigt: Gut zwei Prozent der 20- bis 30-Jährigen bis hin zu jedem zweiten 70-Jährigen dürften in unterschiedlichem Ausmaß davon betroffen sein. Herzerkrankungen, Diabetes und Bluthochdruck erhöhen die Wahrscheinlichkeit einer Erektionsstörung.

Bis vor einigen Jahren ging man in der Mehrzahl der Fälle von psychischen Ursachen für die Erkrankung aus. Davon sind nach der Einführung neuer diagnostischer Methoden nur noch bis zu 30 Prozent übrig geblieben – die meisten Erektionsstörungen haben nach Lesart der Mediziner organische Ursachen. Dementsprechend unterscheiden sich auch die Behandlungsmöglichkeiten, die von der Psychotherapie über Erektionshilfesysteme wie Vakuumpumpen bis hin zu operativen Therapien reichen. Vorwiegend wird mit Medikamenten behandelt, was jedoch nur dann möglich ist, wenn sich die glatte Muskulatur der Schwellkörper noch nicht zurückgebildet hat oder deren Gefäße noch nicht degeneriert sind.

ÖKO-TEST hat 15 Potenzmittel eingekauft: in Apotheken acht rezeptpflichtige Arzneimittel und eine ergänzend bilanzierte Diät gegen Erektionsstörungen sowie in Erotikshops sechs Nahrungsergänzungsmittel, die eine Bereicherung des Liebeslebens versprechen. Bei den Arzneimitteln haben wir nach Wirksamkeits-, bei den anderen Produkten nach Nutzenbelegen gesucht. Zudem hat unser wissenschaftlicher Berater einen kritischen Blick auf die Deklaration geworfen.

Levitra Generika kaufen
Levitra Generika
Levitra Original Kaufen
Levitra Original
Levitra 20mg kaufen
Levitra 20mg

Das Testergebnis downloaden

Hilfe gibt es nur auf Rezept: Während die Wirksamkeit der meisten rezeptpflichtigen Arzneimittel belegt ist, taugen die Präparate aus dem Sexshop bestenfalls als Gag, da es an Nutzenbelegen mangelt.

▀ Die Arzneimittel im Test sind alle rezeptpflichtig und zur Anwendung bei Männern vorgesehen. Die Wirkstoffe Sildenafil (Viagra), Tadalafil (Cialis) und Vardenafil (Levitra) zählen zur Gruppe der sogenannten PDE-5-Inhibitoren, von denen belegt ist, dass sie die Erektion fördern können. Sie hemmen ein Enzym, das den Penis wieder abschwellen lässt. Doch unbedingt zu beachten ist: Menschen, die gleichzeitig nitrat haltige Arzneimittel zur Vorbeugung von Brustenge (Angina pectoris) einnehmen, dürfen die Präparate nicht einnehmen, da die Kombination zu einem lebensbedrohlichen Blutdruckabfall führen kann.

▀ Bei dem Wirkstoff Alprostadil handelt es sich um ein körpereigenes Prostaglandin. Dieser Botenstoff wirkt stark entspannend auf die glatte Muskulatur der Schwellkörper im Penis. In der Folge steigt dessen Durchblutung, er schwillt an und die Erektion nimmt ihren Lauf. Die Wirksamkeit gilt als belegt. Alpro stadil muss aber entweder als Spritze in die Schwellkörper oder per Applikator in die Harnröhre verabreicht werden. Die Präparate bleiben daher für Männer reserviert, bei denen Tabletten unwirksam oder wegen Nebenwirkungen nicht angezeigt sind.

▀ Yohimbin ist ein natürlicherweise in der Rinde des Yohimbebaums vorkommendes Alkaloid, das in der Vergangenheit häufig als Aphrodisiakum verwendet wurde. In Tablettenform kommt Yohimbin in erster Linie bei Patienten mit leichten Erektionsstörungen zur Anwendung. Allerdings ist die Studienlage widersprüchlich, weshalb wir die Wirksam- keit der Präparate nur als teilweise belegt einstufen.

▀ Die ergänzend bilanzierte Diät Euviril eignet sich laut Anbieter zur Behandlung von Gefäßverengungen und Erektionsstörungen. Maßgeblicher Inhaltsstoff ist die Aminosäure Arginin. Der Körper setzt aus Arginin Stickstoffmonoxid (NO) frei, das eine wesentliche Rolle bei der Blutdruckregulation spielt, indem es die Gefäße erweitert. Bislang liegen jedoch nur kleinere Studien vor, die zwar tendenziell positive Effekte bei leichten Erektionsstörungen zeigen, aber nach Auffassung unseres wissenschaftlichen Beraters die Wirksamkeit noch nicht belegen.

▀ Die Nahrungsergänzungsmittel setzen auf anregendes Koffein aus Guarana, auf verschiedene Pflanzenextrakte, Vitamine, Mineralstoffe und Rinderhodenextrakt. Die Versprechungen sind überaus blumig und reichen vom „Elixier zur Entfaltung Eurer Leidenschaft“ (Sexotic, Tropfen) bis zum „Geheimnis des Spanischen Feuers: Gebratene Stierhoden“ (Eumel- Bull-Kraft NE, Dragees). Nur: Nutzenbelege gibt es für all diese Aussagen nicht. Zudem ist fraglich, warum man seine Nahrung mit Rinderhoden ergänzen sollte – Hirn zu essen macht schließlich auch nicht schlauer.

▀ Wie so häufig wurden den Produkten Vitamine und Mineralstoffe mal wieder nach dem Gießkannenprinzip beigegeben. Bei drei Präparaten ist zudem die Deklara tion zu bemängeln. Die Okasa NE, Dragees enthalten laut Zutatenliste Nicotinamid und Kupfersulfat, allerdings sind die Mengen in der Nährwertliste nicht angegeben. Eumel- Bull-Kraft NE, Dragees nennt einige Zusatzstoffe nicht mit ihrer Verkehrsbezeichnung, sondern mit unverständlichen Handelsnamen: So verbirgt sich hinter „Epikuron 100 P“ die Zutat „Emulgator Sojalecithin“ und „Aero sil 200 V“ ist als Füllstoff oder Trennmittel dienendes Siliciumdioxid.

Fett gedruckt sind Mängel.

Glossar: Erläuterungen zu den untersuchten Parametern finden Sie auf Seite 121.

Anmerkungen: 1) Sonstige Mängel: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. 2) Preis bezieht sich auf eine mittlere Tagesdosis. 3) Deklarationsmangel: Mengenangaben zu Vitaminen und/oder Mineralstoffen fehlen. 4) Mehr als 10 Vol.-% Alkohol. 5) Farbstoff E 110. 6) Deklarationsmangel: Kennzeichnung der Zusatzstoffe nicht korrekt. 7) Auch für Frauen. 8) Laut Anbieter wurden die Verzehrsempfehlungen ab der Charge 120988C1 geändert.

Legende: Produkte mit gleichem Gesamturteil sind in alphabetischer Reihenfolge aufgeführt. Abwertungen Arzneimittel: Unter dem Testergebnis Pharmakologische Begutachtung führt zur Abwertung um zwei Noten: eine nur teilweise nachgewiesene Wirksamkeit. Unter dem Testergebnis Sonstige Mängel führen zur Abwertung um eine Note: PVC/PVDC/chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Pharmakologische Begutachtung und dem Testergebnis Hilfsstoffe. Es kann nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis. Ein Testergebnis Sonstige Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Testergebnis Hilfsstoffe um eine Note.

Abwertungen Ergänzend bilanzierte Diäten: Unter dem Testergebnis Maßgebliche Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um vier Noten: ein nicht oder nicht ausreichend belegter Nutzen für das jeweilige Produkt. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Maßgebliche Inhaltsstoffe und dem Testergebnis Weitere Inhaltsstoffe. Es kann nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis.

Abwertungen Nahrungsergänzungsmittel: Unter dem Testergebnis Maßgebliche Inhaltsstoffe führt zur Abwertung um vier Noten:

nicht oder nicht ausreichend belegter Nutzen für das jeweilige Produkt. Zur Abwertung um jeweils eine Note führen: a) mehr als 60 μg Chrom in einer Tagesdosis; b) mehr als 4 mg Vitamin B1 in einer Tagesdosis; c) mehr als 5,4 mg Vitamin B6 in einer Tagesdosis; d) Deklarationsmangel: inkorrekte Kennzeichnung der Zusatzstoffe; e) Deklarationsmangel: fehlende Mengenangaben zu Vitaminen und/oder Mineralstoffen; f) mehr als 30 μg Selen in einer Tagesdosis. Unter dem Testergebnis Weitere Inhaltsstoffe führen zur Abwertung um jeweils eine Note: a) Farbstoff E 110; b) mehr als 10 Vol.-% Alkohol. Unter dem Testergebnis Sonstige Mängel führen zur Abwertung um eine Note: PVC/PVDC/ chlorierte Kunststoffe in der Verpackung. Das Gesamturteil beruht auf dem Testergebnis Maßgebliche Inhaltsstoffe und dem Testergebnis Weitere Inhaltsstoffe. Es kann nicht besser sein als das schlechteste Einzelergebnis. Ein Testergebnis Sonstige Mängel, das „befriedigend“ ist, verschlechtert das Testergebnis Weitere Inhaltsstoffe um eine Note.

Preisberechnung basiert auf kleinstem Produktangebot.

Testmethoden: siehe → Suchen → „K1207“ eingeben.

Anbieterverzeichnis: siehe Seite 120.

Bereits veröffentlicht: ÖKO-TEST Ratgeber Gesundheit & Fitness 10:2010. Aktualisierung der Testergebnisse/Angaben, sofern sich aufgrund neuer wissenschaftlicher Erkenntnisse die Bewertung von Mängeln geändert oder ÖKO-TEST neue/ zusätzliche Untersuchungen durchgeführt hat.



Fragen und Antworten zu Potenzmittel

Was sind die besten natürlichen Potenzsteiger?
  • Yohimbin als natürliches Viagra. ...
  • Ginkgo regt die Durchblutung an. ...
  • Libido steigern mit Gelée Royale. ...
  • Mehr Lust auf Sex mit Muira Puama. ...
  • Langsame Potenzsteigerung dank Ginseng.
  • Tadalafil ist am besten unter dem Handelsnamen Cialis bekannt und eines der gängigsten Potenzmittel. Es ist bereits seit 2002 auf dem Markt. Im Gegensatz zu anderen PDE-5-Hemmern hat Tadalafil eine längere Halbwertszeit und kann in niedriger Dosierung über längere Zeit täglich eingenommen werden.
    Mit Sildenafil (Viagra) kam 1998 der erste Phosphodiesterasehemmer zur oralen Behandlung von Erektionsstörungen auf den Markt. Jetzt stehen zwei weitere Vertreter dieser Stoffklasse kurz vor der Zulassung: Vardenafil (vorgesehener Handelsname Nuviva) und Tadalafil (vorgesehener Handelsname Cialis).
    Potenzmittel wie EMASEX®-A vitex sind meist deshalb rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben, weil das zuständige Bundesinstitut sie als gut verträglich eingestuft hat. ... Auch Online-Apotheken besitzen eine Lizenz zum Verkauf von Arzneimitteln und sind deshalb eine gute Möglichkeit, um diskret Medikamente zu erwerben.
    Generell wirkt sich der Verzehr von frischem Obst und Gemüse, Nüssen, Vollkornprodukten und Fisch positiv aus. Lebensmitteln, die viele Antioxidantien enthalten, wird eine besondere Potenz-steigernde Kraft zugeschrieben. Hierzu gehören beispielsweise Brombeeren, Äpfel, Tomaten, Nüsse, Zitrusfrüchte und Kartoffeln.
    Welches Potenzmittel ist am besten für mich?
  • Es gibt viele Möglichkeiten, um herauszufinden, welche Potenzmittel individuell am besten geeignet sind. ...
  • Die am häufigsten verschriebenen Potenzmittel sind Viagra (Wirkstoff: Sildenafil), Levitra (Vardenafil) und Cialis (Tadalafil).
  • Das homöopathische Medikament EMASEX®-A vitex ist so gut verträglich, dass es ohne Rezept gekauft werden kann. Gleich bestellen! Potenzmittel wie EMASEX®-A vitex sind meist deshalb rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben, weil das zuständige Bundesinstitut sie als gut verträglich eingestuft hat.
    Weniger Nebenwirkungen mit Levitra? Die Potenzpille Levitra enthält den Wirkstoff Vardenafil. Mit Vardenafil sollen Männer bereits nach 20 Minuten einsatzbereit sein – und das für mehrere Stunden. Im Vergleich zu Viagra soll Vardenafil – so der Hersteller – seltener Kopfschmerzen verursachen.
    Für vier Viagra-Tabletten müssen Patienten in der Apotheke bis zu gut 50 Euro bezahlen. Viele kaufen Potenzmittel deshalb im Internet.
    Gefährlich für Herzpatienten

    Doch Potenzmittel sind nicht für alle geeignet. Es gibt Männer, die besser darauf verzichten sollten. "Herzpatienten, die die Medikamente Molsidomin oder Nitroglycerin verschrieben bekommen haben, dürfen die Tabletten nicht nehmen", rät Bühmann
    Den Arzneistoff müssen Patienten rechzeitig vor dem geplanten Geschlechtsverkehr einnehmen. Normalerweise tritt die Wirkung nach einer halben oder ganzen Stunde ein. Wie lange der Effekt anhält, hängt vom PDE5-Hemmer ab: Sildenafil und Vardenafil wirken zirka vier bis fünf Stunden, Avanafil rund sechs Stunden
    Seit 15 Jahren gibt es die kleine blauen Pille namens Viagra jetzt schon: Das Mittel hilft nicht nur Männern mit Erektionsstörungen, es hält auch Blumen und Gemüse länger frisch, macht das Gehirn leistungsfähiger und sorgt dafür, dass Frauen leichter schwanger werden.
    Viagra verbessert Hirnfunktion. Das Potenzmittel Viagra wirkt nicht nur unter der Gürtellinie. ... Im Tierversuch lösten die Forscher um Chopp bei Ratten einen experimentellen Schlaganfall aus und behandelten die Tiere sechs Tage lang mit Sildenafil, dem Viagra-Wirkstoff.
    Viagra kann mit Blutdrucksenkern kombiniert werden

    Diese Mittel verstärken den Blutfluss in den Penis und drosseln zeitgleich den Abfluss. Die Erektion kann länger gehalten werden. So könnten Viagra, Levitra oder Cialis gut mit blutdrucksenkenden Mitteln kombiniert werden, erklärt die Deutsche Herzstiftung
    Das homöopathische Medikament EMASEX®-A vitex ist so gut verträglich, dass es ohne Rezept gekauft werden kann. Gleich bestellen! Potenzmittel wie EMASEX®-A vitex sind meist deshalb rezeptfrei in der Apotheke zu erwerben, weil das zuständige Bundesinstitut sie als gut verträglich eingestuft hat.
    Gezieltes Beckenbodentraining kann ebenfalls die Potenz steigern. Hierfür wird das Becken täglich im Wechsel für zehn Sekunden angespannt und dann wieder entspannt. Diese Übung kann im Liegen, Sitzen oder Stehen erfolgen. Weitere Informationen zum Beckenbodentraining als Methode der Potenzsteigerung
    Viagra hat für mehr Anwender eine erfolgreiche Wirkung erzielt. Um genau zu sein hat Viagra bei 84% und Cialis bei 81% der Männer gewirkt. ... Viagra wirkt in der Regel für 4 bis 5 Stunden. Cialis trumpft die Wirkungsdauer deutlich mit bis zu 36 Stunden.
    Der PDE-5-Hemmer (beispielsweise Cialis/ Viagra und Revatio gleichzeitig. ... Viagra; Cialis; Levitra; dass Sie das Medikament nicht einnehmen können, Cialis 10mg und Cialis 20mg sind nicht zur Einnahme über einen längeren Zeitraum. Man darf nicht sie gleichzeitig einnehmen.
    Cialis. Das Medikament Cialis enthält den Wirkstoff Tadalafil, der wie auch Viagra, zur Gruppe der Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer (PDE-5-Hemmer) gehört und bei Erektionsproblemen verordnet wird. Cialis entspannt die Blutgefäße, sodass das Blut besser in den Penis fließen kann. Die Wirkungsdauer beträgt 36 Stunden.
    Tadalafil wirkt 700mal stärker auf PDE-5 als auf PDE-6, bei Sildenafil unterscheidet sich die Affinität lediglich um den Faktor 10. Die PDE-11, deren physiologische Funktion noch nicht geklärt ist, hemmt Tadalafil jedoch signifikant stärker als seine Konkurrenten.
    Wenn unser Arzt Ihnen zum Beispiel ein Rezept für Cialis 5 mg ausstellt, kostet Sie die Behandlung plus Rezept: 153,86 Euro (28 Filmtabletten 124,86 € plus Behandlungsgebühr in Höhe von 29 €). Manche private Krankenkassen übernehmen die Behandlungskosten. In der Regel müssen Patienten allerdings selbst dafür aufkommen.
    Sildenafil ist in Deutschland nicht ohne Rezept erhältlich. Das Potenzmittel unterliegt der Verschreibungspflicht. ... Die erfahrenen Ärzte bei Zava ermitteln anhand Ihrer Angaben, ob ein Medikament für Sie geeignet ist und stellen Ihnen dann ein Rezept aus.
    Verstopfte Nase durch Potenzmittel

    Zu den bekannten Nebenwirkungen nach der Einnahme gehören Gesichtsrötungen, das Gefühl einer verstopften Nase, aber auch gerötete Augen. "Besonders bei Viagra kann es zu einer Farbsehstörung in Richtung Blau kommen", erklärt Bühmann. "Das ist aber harmlos.
    So wirkt Sildenafil

    Bei sexueller Stimulation wird in den Penis-Schwellkörpern der Nervenbotenstoff (Neurotransmitter) Stickstoffoxid (NO) freigesetzt. ... Durch den cGMP-Anstieg entspannt sich die Muskulatur in den Schwellkörpern und die Blutgefäße werden weiter. So strömt mehr Blut ein, was zur Erektion führt
    Eine Tablette kostet in Abhängigkeit von Packungsgröße und Dosierung durchschnittlich rund zwei Euro. Für Cialis, dem Präparat mit dem Wirkstoff Tadalafil und der längsten Wirkdauer, Levitra (Vardenafil) und Spedra (Avanafil) belaufen sich die Kosten auf etwa fünf bis acht Euro


    Professor Dr. Christian Stief ist Facharzt für Urologie

    Beratender Experte

    Professor Dr. Christian Stief ist Facharzt für Urologie. Er habilitierte sich 1991 an der Medizinischen Hochschule Hannover. Seit 2004 steht er als Direktor der Urologischen Klinik des Klinikums der Universität München vor. Er ist Herausgeber mehrerer deutsch- und englischsprachiger wissenschaftlicher Bücher und war von 2006 bis 2012 Mitherausgeber der Fachzeitschrift European Urology. Seit 2018 ist er Mitglied des Medizinausschusses des Wissenschaftsrates der Bundesregierung und der Bundesländer.

     

    Dr. Nadia Schendzielorz

    Medizinisch geprüft von: Dr. Nadia Schendzielorz

    Dr. Nadia Schendzielorz ist seit 2016 Apothekerin in unserer Online-Apotheke. Sie schloss ihr Studium der Pharmazie an der Rheinischen-Friedrich-Wilhelms-Universität in Bonn ab. Im Anschluss arbeitete sie an ihrer Dissertation an der Universität von Helsinki in Finnland und promovierte erfolgreich im Fachbereich Pharmakologie.

     

    Letzte Änderung: 04 November 2020

     

    Quelle: Potenzmittel Test (Vergleich)

    Einzelnachweise
    • Zabel M (2011): Erektile Dysfunktion bei Patienten mit kardiovaskulären Erkrankungen: Hinweise für ein gestörtes Verhältnis zwischen L-Arginin und ADMA, Dissertation zur Erlangung des Doktorgrades der Medizin der Universität Hamburg, Hamburg
    • Deutsche Apotheker Zeitung: Penis, Pumpe, Prostata – Welche Supplemente braucht der Mann wirklich? DAZ 2019, Nr. 13, S.57.
    • Deutsche Apotheker Zeitung: Selbst ist der Mann – Gibt es eine sinnvolle Selbstmedikation bei erektiler Dysfunktion? DAZ 2018, Nr. 27, S.30.
    • Untersuchungen des Lebensmittel- und Veterinärinstitutes Braunschweig/Hannover des Niedersächsischen Landesamtes für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit LAVES 2010 bis 2014: Potenz zum Schlucken (abgerufen am 30.04.2020)
    • Untersuchungen des Landesuntersuchungsamtes Rheinland-Pfalz: Gefährliche Potenzmittel aus dem Internet. (abgerufen: 30.04.2020)
    • Haensch C.-A. et al., Diagnostik und Therapie der erektilen Dysfunktion, S1-Leitlinie, 2018; in: Deutsche Gesellschaft für Neurologie (Hrsg.), Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. Online: www.dgn.org/leitlinien (abgerufen am 30.04.2020).
    • Manus I, Thema: Erektile-Dysfunktion: Ursachen und Behandlung, Apotheken-Umschau, 11.11.2019
    • Bundeskriminalamt: Weltweite Kontrolloperation gegen den Handel mit illegalen Arzneimitteln im Internet – PANGEA XIII, Pressemitteilung 19.03.2020 (abgerufen: 30.04.2020)
    • Gute Pillen - schlechte Pillen: Gepanschtes: Lebensgefährliche Produkte aus dem Internet; 2020/01 S. 27;

     

    Link zum Versandhandels-RegisterQSCert9001BVDVA