Viagra

Informationen über VIAGRA

VIAGRA ist ein Medikament zur Behandlung von Erektionsstörungen und wird von Pfizer hergestellt. Es enthält den Wirkstoff Sildenafil und ist in der Dosierung von 25 mg, 50 mg und 100 mg erhältlich. VIAGRA wirkt, indem es bei sexueller Erregung die Blutgefäße im Penis entspannt. Dadurch kann das Blut leichter in den Penis fließen und so eine Erektion verstärken. Die potenzsteigernde Wirkung hält zwischen vier und fünf Stunden an.

Packungsbeilage von VIAGRA® 25 mg/50 mg/100 mg Filmtabletten

Viagra Kaufen

Viagra Generika kaufen
Viagra Generika
Viagra 100 mg Kaufen
Viagra 100mg
Viagra Original kaufen
Viagra Original

Viagra Bestellen

Was ist VIAGRA und wofür wird es angewendet?

VIAGRA ist ein verschreibungspflichtiges Medikament, das bei Männern zur Behandlung von Erektionsstörungen (erektiler Dysfunktion) eingesetzt wird. Es enthält den Wirkstoff Sildenafil. Dieser zählt zur Gruppe der PDE-5-Hemmer. Als Erektionsstörung wird die unzureichende Fähigkeit eine zufriedenstellende Erektion zu erzeugen und aufrechtzuerhalten, bezeichnet. Männer aller Altersgruppen können davon betroffen sein.

Für wen ist VIAGRA geeignet?

VIAGRA ist für Männer ab 18 Jahren geeignet, die von einer Erektionsstörung betroffen sind.

Wie genau wirkt VIAGRA erektionsfördernd?

Für das Aufrechterhalten einer Erektion ist der Botenstoff cGMP verantwortlich. Dieser wird durch das Enzym PDE-5 abgebaut. PDE-5 sorgt bei normaler Erektionsfähigkeit dafür, dass eine Erektion wieder abklingt. Ist das Gleichgewicht aus cGMP und PDE-5 zugunsten von PDE-5 gestört, kommt es zu keiner ausreichend harten oder ausreichend langen Erektion.

Bei dem in VIAGRA enthaltenen Wirkstoff Sildenafil handelt es sich um einen sogenannten PDE-5-Hemmer. Dieser verhindert kurzzeitig den Abbau von cGMP und erhöht dadurch die Konzentration im Blut. Die Blutgefäße im Penis können sich entspannen und das Blut leichter einfließen. Die Erektion wird folglich verstärkt und kann über eine längere Zeit hinweg gehalten werden. VIAGRA wirkt nur dann, wenn durch eine sexuelle Stimulation Nervenimpulse ausgelöst werden. Kommen diese im Penis an, lösen sie die Erektion aus. Ohne eine sexuelle Erregung kann es auch mithilfe von VIAGRA nicht zu einer Erektion kommen.

Wie lange dauert es bis VIAGRA wirkt?

Die Wirkung von VIAGRA setzt im Körper nach circa 30 bis 60 Minuten ein. Um die bestmögliche Wirkung zu erreichen, sollten Sie vor der Einnahme keine üppige Mahlzeit zu sich nehmen.

Der Körper kann den Wirkstoff am besten aufnehmen, wenn das Medikament wenigstens zwei Stunden nach der letzten Mahlzeit eingenommen wird. Wichtig ist auch, dass Sie sich an die Dosierungs- und Anwendungshinweise des Arztes halten.

Welche Wirkungsdauer hat VIAGRA?

Die Wirkung des in VIAGRA enthaltenen Wirkstoffs Sildenafil hält zwischen vier und fünf Stunden an. Im Vergleich zu anderen PDE-5-Hemmern, wie Tadalafil in Cialis, ist das relativ kurz. So sind bei Cialis Wirkungsphasen von bis zu 36 Stunden bekannt. Daher wird Cialis im Volksmund auch gerne die „Wochenendpille“ genannt.

Warum wirkt VIAGRA nicht so lange wie andere Potenzmittel?

Die Wirkungsdauer hängt von dem enthaltenen Wirkstoff ab. Jeder Wirkstoff hat eine andere Halbwertzeit. Unter Halbwertszeit versteht man die Zeitspanne, in der die Konzentration des Wirkstoffs im Körper auf ihren halben Wert absinkt. Verschiedene Wirkstoffe werden vom Körper unterschiedlich schnell abgebaut.

Die unterschiedlichen Halbwertszeiten im Überblick:

  • Sildenafil (VIAGRA und Sildenafil-Generika, also andere Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil): wirkt ab 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu fünf Stunden an.
  • Tadalafil (Cialis und Tadalafil-Generika): Wirkt ab 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu 36 Stunden an.
  • Vardenafil (Levitra und Vardenafil-Generika): Wirkt ab 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu fünf Stunden an.
  • Avanfil (Spedra): Wirkt ab 15 bis 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu sechs Stunden an.
  • Bitte beachten Sie: Eine Erektion setzt bei der Einnahme eines PDE-5-Hemmers nicht automatisch ein. Es muss weiterhin erst eine sexuelle Erregung stattfinden.
  • Beeinflussen Faktoren wie Alter, Gesundheitszustand oder Ähnliches die Wirkungsdauer von VIAGRA?

    Die Wirkungsdauer von VIAGRA kann von gewissen Faktoren beeinflusst werden.

    Das Alter beeinflusst die Wirkungsdauer bei einem gesunden älteren Mann allerdings nicht. Wenn VIAGRA trotz sexueller Erregung nicht oder nicht stark genug wirkt, kann es andere Ursachen geben.

    So kann gegebenenfalls eine hormonelle Störung zu einer verkürzten Wirkungsdauer führen. VIAGRA wirkt bei Patienten, die unter Testosteronmangel leidet, oftmals nicht oder nicht stark genug. Sollte nach mehrmaliger Einnahme von VIAGRA keine Wirkung eintreten, dann setzen Sie sich mit Ihrem Arzt bei Zava in Verbindung.

    Generell gilt: Neben der medikamentösen Behandlung muss die Ursache der Erektionsstörung abgeklärt werden. Erektionsstörungen können zum Beispiel durch Grunderkrankungen wie Diabetes ausgelöst werden oder ein Hinweis auf eine Arterienverkalkung sein. Die Erektionsstörung selbst wird unabhängig davon normalerweise mit Potenzmitteln wie VIAGRA und Co. behandelt.

    Welche psychologische Wirkung hat VIAGRA?

    VIAGRA kann durchaus eine positive psychologische Wirkung zeigen. Mit VIAGRA können betroffene Männer ihre Sexualität wieder erfolgreich ausleben und dem nächsten Geschlechtsverkehr selbstbewusst entgegenblicken. Experten sagen, dass in etwa jeder vierte Mann unter 40 schon Erfahrung mit Erektionsstörungen gemacht hat. Dabei sind die Potenzprobleme bei jüngeren Männern oft nicht von Dauer.

    Eine Behandlung mit VIAGRA oder einem ähnlichen Potenzmittel wie Cialis, Levitra oder Spedra, kann helfen, gewisse Blockaden und Ängste abzubauen. So kann es durchaus sein, dass ein Patient das Potenzmittel nach mehreren positiven Erfahrungen wieder absetzen kann. Im Idealfall kann ein betroffener Mann seine Sexualität auf diesem Weg wieder spontan und ohne Unterstützung ausleben.

    Wie wirken Generika von VIAGRA?

    Generika sind Medikamente, die denselben Wirkstoff enthalten wie das Originalmedikament. Im Falle von VIAGRA handelt es sich dabei um den Wirkstoff Sildenafil. Die Generika von VIAGRA haben somit die gleiche Wirkungsweise und Wirkungsdauer wie VIAGRA.

    Der größte Unterschied liegt in der Zusammensetzung der Hilfs- und Nebenwirkstoffe. Diese zusätzlichen Wirkstoffe geben dem Medikament nicht nur Form und Farbe, sondern dienen außerdem dazu, den Wirkstoff im Körper zu transportieren.

    Aufgrund der unterschiedlichen Nebenwirkstoffe kann es durchaus sein, dass Sie bestimmte Generika vielleicht nicht so gut vertragen wie das Original. Ansonsten liegt der wohl größte Unterschied im Preis. Generika sind deutlich billiger als das Original.

    Wie wird VIAGRA eingenommen?

    VIAGRA sollte ungefähr eine Stunde vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden. Die empfohlene Maximaldosis beträgt 100 mg. Die Einnahme darf nicht häufiger als einmal täglich erfolgen, selbst wenn Ihr Arzt Ihnen eine niedrige Dosierung verordnet hat.

    Bitte beachten Sie: Wenn Sie das Medikament zusammen mit sehr fetthaltiger Nahrung einnehmen, kann der Wirkungseintritt – im Vergleich zur Einnahme auf nüchternen Magen – etwas verzögert sein und sich die Wirkung abschwächen. Zudem sollten Sie grundsätzlich den übermäßigen Konsum von Alkohol zusammen mit VIAGRA vermeiden. Alkohol kann einen negativen Effekt auf die Erektion haben und auch die blutdrucksenkende Wirkung von VIAGRA verstärken.

    Wann darf ich VIAGRA nicht einnehmen?

    Sie dürfen VIAGRA nicht einnehmen:

  • wenn Sie allergisch gegen Sildenafil oder andere Bestandteile des Medikaments sind
  • wenn Sie Nitrate einnehmen
  • wenn Sie vor Kurzem einen Herzinfarkt oder Schlaganfall hatten
  • wenn Sie einen niedrigen Blutdruck haben
  • wenn Sie bestimmte Medikamente gegen hohen Blutdruck einnehmen
  • wenn Sie eine seltene Augenkrankheit, wie Retinitis pigmentosa haben
  • wenn Sie eine schwere Leber- oder Nierenfunktionsstörung haben
  • wenn Sie bereits einen Sehverlust aufgrund von arteriitischer anteriorer ischämischer Optikusneuropathie (NAION) hatten
  • wenn Sie gleichzeitig andere Medikamente zur Behandlung einer erektilen Dysfunktion einnehmen

  • Bitte sprechen Sie sich mit Ihrem Arzt, Apotheker oder medizinischem Fachpersonal ab, bevor Sie mit der Einnahme von VIAGRA beginnen:

  • wenn Sie Sichelzellanämie (Veränderung der roten Blutkörperchen),
  • Leukämie (Blutkrebs) oder multiples Myelom (Knochenmarkkrebs) haben
  • wenn Sie eine anatomische Penismissbildung oder Peyronie-Krankheit haben
  • wenn Sie Herzprobleme haben
  • wenn Sie ein Magen-Darm-Geschwür haben oder eine Störung der Blutgerinnung vorliegt
  • wenn Sie eine plötzliche Abnahme oder einen Verlust der Sehkraft vor der Einnahme hatten bzw. haben

  • Kontaktieren Sie sofort einen Arzt:

  • wenn eine Erektion länger als 4 Stunden andauert
  • wenn Sie während oder nach dem Geschlechtsverkehr Schmerzen in der Brust haben
  • Frauen und Personen unter 18 Jahren dürfen VIAGRA nicht einnehmen.

  • VIAGRA kann Sehstörungen und Schwindel verursachen. Achten Sie genau auf Ihre Reaktionen während der Einnahme, bevor Sie Auto fahren oder Maschinen bedienen.

    Kann ich VIAGRA auch nehmen, wenn ich keine Erektionsstörung habe?

    Nein, VIAGRA ist ein Medikament für die Anwendung bei Patienten mit nachgewiesener Erektionsstörung. Die Einnahme kann auch bei Gesunden zu Nebenwirkungen wie zum Beispiel schmerzhaften Dauererektionen führen. Männer, die keine Erektionsstörungen aufweisen, und VIAGRA lediglich als Lifestyle-Mittel zur sexuellen Leistungssteigerung anwenden, setzen sich somit unnötigen Risiken aus. VIAGRA sollte daher so wie jedes andere Medikament nur angewendet werden, wenn eine medizinische Indikation vorliegt.

    Ist es legal VIAGRA online zu kaufen?

    Der Kauf von VIAGRA online ist nur legal, solange das Medikament bei offiziell zugelassenen Versandapotheken unter Vorlage eines gültigen ärztlichen Rezeptes erworben wird.

    Es gibt allerdings auch Online-Händler, die VIAGRA rezeptfrei anbieten. Hierbei gilt zu beachten, dass nicht nur der Verkauf, sondern auch der Erwerb laut § 73 und § 95 des Arzneimittelgesetzes (AMG) strafrechtliche Folgen haben kann. Hier erfahren Sie mehr über die Risiken von rezeptfreiem Viagra.


    Legal kann man Viagra nur mit Rezept in einer Apotheke oder. Rezeptfrei kann Viagra in der Online Apotheke bestellt werden.
    Lizenzierte Online-Arztpraxen bieten eine legale Möglichkeit, Viagra über das Internet zu kaufen. Bei diesen Anbietern werden Rezept und Medikament zusammen angefordert. Anhand eines Online-Fragebogens ermitteln Ärzte, ob eine Behandlung medizinisch geeignet ist und stellen ein Rezept aus.
    Sildenafil (VIAGRA und Sildenafil-Generika, also andere Medikamente mit dem Wirkstoff Sildenafil): wirkt ab 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu fünf Stunden an. Tadalafil (Cialis und Tadalafil-Generika): Wirkt ab 30 Minuten nach Einnahme und die Wirkung hält bis zu 36 Stunden an
    Bei Spedra und Cialis dauert es etwa 30 Minuten, bis die Wirkung einsetzt. Levitra und Viagra sollten zwischen 30 bis 60 Minuten vor dem Geschlechtsverkehr eingenommen werden
    Die beliebten Potenzmittel Viagra, Cialis oder Levitra rezeptfrei kaufen kann. Denn man kann eine Pille nur jeden zweiten Tag vor 30 Minuten bis zum Geschlechtskontakt. Apotheke aliva online kann man viagra rezeptfrei kaufen. Viagra rezeptfrei in osterreich kaufen.
    Es lohnt sich, rezeptfreie und natürliche Potenzmittel näher unter die. Sildenafil frei verkäuflich, viagra 50 mg generika pfizer erfahrungen in india bei. „In Deutschland ist die Substanz nicht zugelassen“, erklärt Erich Kröger und warnt davor, das.
    Sie können Viagra-Generika bei zertifizierten Online-Apotheken kaufen, allerdings brauchen Sie dafür, genauso wie bei Ihrer Apotheke vor Ort, ein gültiges ärztliches Rezept.
    Weil Viagra in Deutschland nicht ohne Rezept verkauft ist, muss man vor der Bestellung ein. Auf der ganzen Welt ist viagra in apotheke rezeptfrei apotheke cialis.
    Viagra: Sildenafil nicht rezeptfrei im Internet bestellen. PDE-5-Hemmer wie Sildenafil – dem Wirkstoff in Viagra – helfen Männern mit Erektionsstörungen. ... Viagra ist zwar rezeptpflichtig, übers Internet kann man Sildenafil allerdings auch ohne Rezept bestellen.
    Potenzmittel Viagra künftig in der Schweiz ohne Rezept erhältlich. ZÜRICH - Apotheken dürfen neu das Potenzmittel Viagra und bestimmte Arzneimittel gegen Hauterkrankungen und gynäkologische Beschwerden ohne Rezept abgeben. Der Bund hat die Liste der Arzneimittel erweitert, die Apotheker auch ohne Rezept abgeben dürfen
    Wer Viagra online kauft, befindet sich allerdings in einer rechtlichen Grauzone. In deutschen Apotheken ist das Potenzmittel nur mit Rezept legal erhältlich. ... Für Patienten mit schweren Herzkrankheiten kann die Einnahme von Viagra gefährlich sein.


    In welchen Dosierungen ist VIAGRA erhältlich und welche ist für mich geeignet?

    VIAGRA ist in der Dosierung von 25 mg, 50 mg und 100 mg erhältlich.

    Wenn Sie mit der Einnahme von VIAGRA beginnen, wird zumeist 50 mg als Standarddosierung verschrieben. Je nach Bedarf und Verträglichkeit kann die Dosis auf 100 mg erhöht oder auf 25 mg verringert werden.

    Für jüngere Männer ist häufig bereits die Dosierung von 25 mg ausreichend, da oftmals psychische Ursachen für die Erektionsstörung verantwortlich sind. So bringt eine niedrige Dosierung meist schon die benötigte Sicherheit, um die Erektion ausreichend zu unterstützen.

    Bei schwerwiegenden Erektionsstörungen kann die Dosis nach einer ärztlichen Beratung auf 100 mg erhöht werden. Bei dieser Dosierung können allerdings verstärkt Nebenwirkungen auftreten.

    Generell gilt: Es können mehrere Einnahmen vergehen, bis VIAGRA die gewünschte Wirkung zeigt. Sie sollten deshalb nicht direkt nach der ersten Einnahme an der Wirksamkeit zweifeln. Psychischer Stress und Erwartungsdruck können die Wirkung von VIAGRA ebenfalls beeinflussen. Sollten Sie allerdings nach mehrmaliger Anwendung weiterhin keine Wirkung verspüren, dann wenden Sie sich bitte an Ihren Arzt bei Zava. Er kann gegebenenfalls Ihre Dosierung anpassen oder Ihnen bei Eignung ein alternatives Potenzmittel auf anderer Wirkstoffbasis verschreiben.

    Welche Wirkstoffe sind in VIAGRA Filmtabletten enthalten?

    VIAGRA enthält den Wirkstoff Sildenafil in der Dosierung von 25 mg, 50 mg oder 100 mg.

    Weitere Bestandteile sind:

    Tablettenkern: Mikrokristalline Cellulose, Calciumhydrogenphosphat, Croscarmellose‑Natrium, Magnesiumstearat
    Filmüberzug: Hypromellose, Titandioxid (E 171), Lactose-Monohydrat, Triacetin, Indigocarmin, Aluminiumsalz (E 132)

    Wie sieht VIAGRA aus und in welchen Packungsgrößen ist das Medikament erhältlich?

    Die Tablette ist blau und rautenförmig. Auf der einen Seite ist sie mit der Aufschrift Pfizer, auf der anderen Seite mit VGR 25, VGR 50 oder VGR 100 gekennzeichnet.

    VIAGRA ist in Deutschland in den folgenden Packungsgrößen erhältlich:

  • VIAGRA 25 mg: 4 und 8 Stück
  • VIAGRA 50 mg: 4 und 12 Stück
  • VIAGRA 100 mg: 4 und 12 Stück
  • Welche Nebenwirkungen sind möglich?

    Wie bei jedem anderen Medikament kann es bei der Einnahme von VIAGRA zu möglichen Nebenwirkungen kommen. Am häufigsten (1 von 10 bis 1 von 100 Patienten) kommt es zu:

  • Kopfschmerzen
  • Schwindel
  • Sehstörungen
  • Flush (Zunahme des Blutvolumens der Haut im Gesicht)
  • Verstopfte Nase
  • Dyspepsie (Verdauungsstörungen)

  • Hinweis: Zusammen mit dem Beginn der Behandlung mit dem Medikament, sollte auch die Ursache der Erektionsstörung durch gründliche Aufnahme der persönlichen Krankengeschichte und Untersuchungen von einem Arzt vor Ort ermittelt werden. Dabei wird der Patient vor allem auf Hormonstörungen, kardiologische Ursachen, Diabetes und neurologische Erkrankungen untersucht.

    Kann die Einnahme von VIAGRA zu Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln und Lebensmitteln führen?

    Ja, VIAGRA kann mit bestimmten anderen Medikamenten und Stoffen wechselwirken und zu verstärkter oder abgeschwächter Wirkung sowie zu Nebenwirkungen führen.

    Arzneimittel und Lebensmittel, die zu Wechselwirkungen mit VIAGRA führen können, sind:

  • Einige Antibiotika wie Erythromycin und Rifampicin
  • Medikamente zur Behandlung von HIV-Infektionen, beispielsweise Ritonavir und Saquinavir
  • Cimetidin
  • Grapefruit
  • Bosentan, ein Mittel zur Behandlung von Lungenhochdruck
  • Alphablocker wie Doxazosin

  • VIAGRA darf nie mit nitrathaltigen Medikamenten oder Riociguat kombiniert werden, andernfalls können nicht beherrschbare, lebensgefährliche Blutdruckabfälle auftreten.

    Es liegen nicht für alle Medikamente abschließende Daten zu Wechselwirkungen mit VIAGRA vor. Deshalb sollten Sie bei der gleichzeitigen Verwendung anderer Medikamente mit Ihrem Arzt über mögliche Wechselwirkungen sprechen.


    Beratender Experte

    Professor Dr. Christian Stief ist Facharzt für Urologie. Er habilitierte sich 1991 an der Medizinischen Hochschule Hannover. Seit 2004 steht er als Direktor der Urologischen Klinik des Klinikums der Universität München vor. Er ist Herausgeber mehrerer deutsch- und englischsprachiger wissenschaftlicher Bücher und war von 2006 bis 2012 Mitherausgeber der Fachzeitschrift European Urology. Seit 2018 ist er Mitglied des Medizinausschusses des Wissenschaftsrates der Bundesregierung und der Bundesländer.


    Medizinisch geprüft von:

    Michel Wenger ist Leiter der klinischen Geschäftsenwicklung für Deutschland. Neben seinem Abschluss in Medizin hält er einen MBA in Strategy and Marketing Consulting von der Cambridge Judge Business School.


    Letzte Änderung: 26 Juni 2020


    Quellen:

    Literatur

  • U. Gresser, C. H. Gleiter: Erectile Dysfunction: Comparison Of Efficacy And Side Effects Of The PDE-5 Inhibitors Sildenafil, Vardenafil And Taladafil. Review Of The Literature (PDF; 63 kB). (PDF) Eur. J. Med. Res. (2002) 7: S. 435–446.
  • K. hinlapawittayatorn et al. (2005): Effect of sildenafil citrate on the cardiovascular system. In: Braz. J. Med. Biol. Res. Bd. 38, S. 1303–1311. PMID 16138212
  • Aktories, K. et al.: Allgemeine und spezielle Pharmakologie und Toxikologie, 11. Auflage, Urban & Fischer Verlag/Elsevier GmbH, 2013.
  • Apotheken-Umschau: www.apotheken-umschau.de (Abruf: 05.06.2014)
  • Dokter Online: www.dokteronline.com/de/viagra/alkohol/ (Abruf: 05.06.2014)
  • Mutschler: Arzneimittelwirkungen, 10. Auflage, Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 2013
  • Rote Liste: www.rote-liste.de/suche/praep/15815-7 (Abruf 05.06.2014)